Neues VR eKiosk
ab sofort in Bad Tölz

Raiffeisenbank im Oberland eG startet Pilotphase für einzigartiges Selbstbedienungsterminal

Zu den Konten kommt der Kiosk: Raiffeisenbank im Oberland eG wird zum digitalen Produktregal

Die Raiffeisenbank im Oberland eG gehört zu 23 ausgewählten Banken in ganz Deutschland, die mit der Pilotphase für ein neues Selbstbedienungsterminal starten: dem ersten VR eKiosk, einem virtuellen Produktregal, das die drei Bereiche Mobilfunk, Gutscheinkarten und Werbevermarktung vereint und den Kunden ab sofort rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Der VR eKiosk ist der innovative Service vor Ort für die Menschen der Region.

Was kann der VR eKiosk?

Der Kunde kann am VR eKiosk nicht nur Prepaid-Mobilfunkkarten kaufen und die notwendige Identitätsprüfung vornehmen; er bekommt seine einsatzfähige SIM-Karte sogar direkt am Auswurfschacht des Terminals. Prepaid-Guthaben gibt es ebenfalls am VR eKiosk. Außerdem kann der Kunde sofort nutzbare Gutscheinkarten für Apps, Spiele, Shopping und Musik erwerben.

Darüber hinaus ist in dem VR eKiosk ein Werbevermarktungs-Modul integriert, das gerade auch kleineren, regional tätigen Unternehmen sehr interessante und kostengünstige Werbemöglichkeiten auf dem 32 Zoll Multi-Touchscreen bietet.

„Das Selbstbedienungsterminal ist einfach in der Handhabung, rund um die Uhr nutzbar und bietet absolute Datensicherheit.“

„Der VR eKiosk ist wie eine Tankstelle für ihr Mobiltelefon, die Tag und Nacht geöffnet ist. Ab sofort erhalten Sie in unserer Filiale innerhalb weniger Minuten ihr Prepaid-Guthaben“, erklärt Bankvorstand Manfred Klaar. „Wir sind stolz und froh, unseren Kunden als eine der ersten Genossenschaftsbanken in Deutschland dieses einzigartige Terminal anbieten zu können.“

Weitere Funktionen sind bereits in Vorbereitung

Die Vorbereitungen für weitere Funktionen, die zeitnah auf dem VR eKiosk freigeschaltet werden, laufen bereits auf Hochtouren. Kunden können zukünftig ihre Mobilfunk-SIM-Karte an dem Terminal kaufen und selbst die Identitätsprüfung durchführen. Denn in dem VR eKiosk sind eine Kamera mit Gesichtserkennung und ein Personalausweis-Scanner eingebaut, die den bisherigen aufwändigen Identifizierungsprozess durch Videoanruf oder Postident-Verfahren überflüssig machen. Dieses Verfahren ist einzigartig und durchläuft gerade den Freigabeprozess bei der Bundesnetzagentur.

Im Oktober dieses Jahres wird außerdem das Ticketing Modul frei geschaltet. Das Ticketing-Modul ist die digitale Vorverkaufsstelle der Zukunft. Hierüber kann der Kunde Eintrittskarten zu regionalen und nationalen Entertainment-, Kultur-, Sport- und Freizeitangeboten erwerben. Die Banken werden so zu vollwertigen Vorverkaufsstellen für regionale Eventpartner und überregionale Tourneeveranstalter.