Girokonto-Vergleich

Finden Sie ein Girokonto, das zu Ihnen passt

Mit dem Girokonto bieten wir Ihnen einen idealen Wegbegleiter für Ihre Finanzen. Wählen Sie aus den folgenden Kontovarianten einfach das Modell aus, das am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Unsere Kontomodelle - für jeden das Passende:

Unsere Kontomodelle für Privatkunden
Oberland Classic Oberland Direkt Oberland Premium Oberland Prima Giro
Leistungen
Vor-Ort-Service durch Filiale, SB-Terminal, Telefon und Internet
Persönlicher Ansprechpartner vor Ort
Genossenschaftliche Beratung
Dauerüberweisungen anlegen, ändern und löschen
Scheckeinreichungen 0,50 Euro 0,50 Euro
Ein- und Auszahlungen am Schalter
0,35 Euro 1 Euro
Verfügungen am Geldausgabeautomaten 0,35 Euro
0,12 Euro
Buchung über Onlinebanking 0,35 Euro
Buchungen am SB-Terminal 1,50 Euro
Sonstige Buchungen1 (Gut- und Lastschriften) 0,35 Euro 0,12 Euro
Beleghafte Überweisungen1 0,50 Euro 3 Euro
SB-Kontoauszug (Preis je Auszugsnummer)
0,50 Euro
Elektronischer Kontoauszug
Überweisungen1
durch Mitarbeiter ausgeführt
2 Euro 3 Euro 2 Euro 2 Euro
Kundenkarte p.a. (VR-BankCard) 6 Euro 6 Euro 6 Euro
mobileTAN (je SMS)
0,10 Euro 0,10 Euro 0,10 Euro
VR-SecureGo (je TAN) 0,05 Euro 0,05 Euro 0,05 Euro
Sm@rt-TAN plus - Kartenlesegerät (einmalig) 10 Euro 10 Euro 10 Euro 10 Euro
  unser Konto für
"Wenignutzer"

unser Konto für
"Online-Nutzer"
unser Konto für
"Viel-Nutzer":
alles drin für nur
unser Konto für
Kinder, Jugendliche
und Azubis
Grundentgelt pro Monat 4,50 Euro 2,50 Euro 8,50 Euro kostenlos 2
  mehr » mehr » mehr » mehr »
  1. Wird nur berechnet, wenn Buchungen im Auftrag oder Interesse des Kunden durchgeführt werden. Ausgeschlossen von der Bepreisung sind Korrekturbuchungen, die im Interesse der Bank durchgeführt werden. 
  2. Bis 21 Jahre; von 21-27 Jahren kostenlos mit Nachweis/Immatrikulationsbescheinigung.

Es gilt das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Raiffeisenbank im Oberland eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.