Spartipps für Studenten

Mit den richtigen Tipps im Studium sparen

Mit Beginn des Studiums ziehen viele junge Menschen von zu Hause aus. Nicht immer können Eltern Ihre Kinder dann ausreichend unterstützen. Für viele Studenten bedeutet dies, finanziell auf eigenen Beinen stehen zu müssen. Aufgrund der gesetzlich eingeschränkten Beschäftigungszeiten und Verdienstgrenzen für Studenten reicht das Einkommen jedoch oftmals nicht für den Lebensunterhalt aus. Welche Spartipps das Studentenleben angenehmer gestalten können, erfahren Sie hier.

Spartipps für Studenten

Durch Studententarife sparen

Es gibt zahlreiche Tarife, von denen Studenten profitieren können. Wer zum Beispiel einen Handyvertrag abschließen möchte, kann sich bei Anbietern nach speziellen Angeboten für Studenten erkundigen. Diese sind in der Regel auf deren Bedürfnisse zugeschnitten und bieten günstigere Konditionen als herkömmliche Tarife. Internetdienstanbieter stellen ebenfalls häufig vergünstigte Angebote für junge Menschen zur Verfügung, sodass sie sich auch zu Hause auf ihre Klausuren vorbereiten oder Recherchen für Ihre Hausarbeiten betreiben können.

Studentenrabatte für die Freizeit

Auch jungen Menschen sei eine Pause gegönnt. Damit ein Besuch beim Kino nicht zu teuer wird, lohnt es sich, sich im Voraus zu informieren, bei welchen Kinos Studenten ermäßigte Preise erhalten können. Dort müssen Sie in der Regel lediglich Ihren gültigen Studentenausweis an der Kasse vorlegen und sparen dann beim Kauf der Tickets. Selbst für die Anschaffung von Notebooks oder den Kauf von Kleidung gibt es extra Rabattcodes oder ähnliche Vergünstigungen für Studenten. Häufig reicht hier schon eine Anmeldung über die Uni-Mailadresse oder das Vorzeigen der Immatrikulationsbescheinigung aus.

Hochschulangebot nutzen

In Klausurphasen leiden viele unter Prüfungsstress. Sport kann da wahre Wunder bewirken. Denn Bewegung hilft nicht nur, das Stresslevel zu senken, sondern ist auch eine willkommene Abwechslung zum stundenlangen Sitzen am Schreibtisch. Ein Blick ins Schulangebot kann da genau das Richtige sein. Von Fußball über Tennis bis hin zu zahlreichen Fitnesskursen: Das Sportangebot der Hochschule ermöglicht Studenten einen Ausgleich zum Studienalltag – und das in der Regel zu günstigen Preisen.

Girokonto für junge Kunden

Bis zum Abschluss ihres Studiums – abhängig vom Alter– können Studenten Geld sparen, indem sie bei ihrer Bank ein Girokonto für junge Kunden eröffnen. Hier entfallen die Kontoführungsgebühren. Im Online-Banking können Studenten zudem stets den Überblick über Ihre Finanzen behalten. Vielleicht sind der Kinobesuch oder ein neues Paar Turnschuhe diesen Monat ja doch noch drin. Neben der girocard (Debitkarte) bieten einige Banken auch eine Kreditkarte für junge Menschen an. Damit können Studenten zum Beispiel für Ihren Urlaub selbst Hotels reservieren und weltweit sicher und bargeldlos bezahlen.

Zuletzt aktualisiert am 1. Oktober 2019